BLUE PLANET Berlin Water Dialogues

Ein umweltgerechter und innovativer Umgang mit der Ressource Wasser ist eine der geopolitischen Schlüsselaufgaben des 21. Jahrhunderts und gleichzeitig eine bedeutende Wirtschaftsaufgabe. Die BLUE PLANET Berlin Water Dialogues, das fachpolitische Forum zum Wasser- und Abwassermanagement, dienen dem Ziel, zur Lösung dieser Aufgaben ihren Beitrag zu leisten. Ihre vielfältigen Veranstaltungen bieten eine ausgezeichnete Plattform mit breiter internationaler Wirkung, um über konkrete Lösungsoptionen und -ansätze zu den weltweiten Herausforderungen der globalen Wasserwirtschaft ins Gespräch zu kommen, zu diskutieren und zu informieren. Die an diesen Veranstaltungen beteiligte deutsche Wasserindustrie verfügt über das Know-how, die Qualifikation und die Kompetenz für die gefragten Technologien und Dienstleistungen.

Die BLUE PLANET Berlin Water Dialogues verstehen sich langfristig als das führende fachpolitische Forum der Wasserbranche in Deutschland. Dafür stehen sowohl die Internationalität der Teilnehmer aus Regierungen, Nicht-Regierungsorganisationen, Forschung und Wissenschaft sowie die Teilnahme von Entscheidern der internationalen Wassernutzer aus Industrie, Energie- und Landwirtschaft als auch der Standort Berlin als international anerkannter Know-how-Standort im Wassersektor mitbringt.

Profil

BLUE PLANET Berlin Water Dialogues ist eine etablierte englischsprachige Veranstaltungsreihe im internationalen Wassersektor, die seit 2011 besteht und mit dem Ziel ins Leben gerufen wurde, eine dauerhafte Plattform für den Wissens-, Ideen-, Konzept- und Erfahrungsaustausch zwischen Politikern, Privatwirtschaft, Wissenschaftlern und Nicht-Regierungsorganisationen zu schaffen und zu entwickeln.

“Innovative Solutions for Sustainable Smart Cities” im Oktober 2018

Die BLUE PLANET Berlin Water Dialogues am 22. Oktober 2018 befassten sich mit den rasanten Veränderungs- und Anpassungsprozessen der weltweiten Urbanisierung auf dem Weg zu nachhaltigen Ansätzen wie dem der „Smart City“ befassen. Zentrale Fragestellung war, wie die Wasserwirtschaft Teil dieses Veränderungsprozesses werden kann und welche Chancen sich daraus für die Erreichung der UN-Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 (insbesondere SDG 6 und SDG 11) ergeben.

Mehr Informationen zu dieser Veranstaltungen finden Sie auf der Veranstaltungsseite unter diesem Link.

“Driving Energy and Resource Efficiency in the Water Sector” im November 2017

Im Rahmen dieser Konferenz wurden unter dem Motto “Driving Energy and Resource Efficiency in the Water Sector” drängende geopolitische Herausforderungen unserer Zeit in der Fokus des Dialogs und des Austausches genommen. Rund 80 Gäste verfolgten in der historuschen Hörsaalruine der Charié Berlin die Podiumsdiskussion zwischen nationalen und internationalen Experten über die notwendigen politischen, rechtlichen und technischen Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Transformation der Wasserwirtschaft zu mehr Energieeffizienz. Anschließend standen erfolgreiche deutsche Projekte, die im Ausland einen Beitrag zu gesteigerter Energie- und Ressourceneffizienz leisten, im Fokus.

Mehr Informationen zu dieser Veranstaltungen finden Sie auf der Veranstaltungsseite unter diesem Link.

Projektpartner

 

 

Informationen/Meldungen

Neu bei GWP: Pydro GmbH

Das Start-up hat sich zum Ziel gesetzt, mit seinem Messsystem Wasserverluste zu minimieren und gleichzeitig Energie einzusparen. Business Angel Investor Thomas Clemens erklärt wie, und warum er dabei auch auf GWP setzt.

› Weiterlesen

20. Internationaler Kongress der African Water Association

GWP präsentiert auf dem 20. Internationalen Kongress der African Water Association in Kampala deutsche Lösungen für Herausforderungen im Wassermanagement.

› Weiterlesen

Die GWP Jahreskonferenz 2020 – Ihr Sponsoring

Die GWP-Jahreskonferenz 2020. Das einzige Event seiner Art für die international aktive deutsche Wasserbranche. Sichern Sie sich Ihr Sponsoring-Paket!

› Weiterlesen

GWP-Mitgliedsvertreter ziehen Bilanz

Die Leiter der 20 Länderforen und Arbeitskreise sowie der Vorstand des Vereins trafen sich am 5. und 6. Dezember und zogen Bilanz…

› Weiterlesen