Partner & Kooperationen

Der Austausch und die Kooperation zwischen GWP und den Fachverbänden, Institutionen und Ministerien festigt die Position der deutschen Wasserwirtschaft und -forschung im internationalen Wettbewerb. Das Ziel von German Water Partnership ist der Ausbau und die Stärkung bilateraler und multilateraler Zusammenarbeit, die unter anderem durch gemeinsame Veranstaltungen, Messeauftritte oder Delegationsreisen umgesetzt wird.
Dafür arbeitet German Water Partnership mit einer Vielzahl an internationalen Kooperationspartnern und seit seiner Gründung im Jahr 2008 mit fünf Bundesministerien eng zusammen.

Zu den Gründungsmitgliedern des Vereins zählen die fünf Bundesministerien für Wirtschaft, Entwicklung, Umwelt,  Forschung sowie Auswärtiges.

V. l. n. r.: Julia Braune (GWP), Khaldon Khashman (ACWUA), Thomas Stratenwerth (BMU), Gunda Röstel (GWP), Svenja Schulze (BMU) auf dem GWP-Gemeinschaftsstand auf der IFAT in München (2018) © GWP
V. l. n. r.: Nilgün Parker (BMU), Gunda Röstel (GWP), Svenja Schulze (BMU), Julia Braune (GWP), Hubertus Soppert (GWP) auf dem Kongress “Umweltschutz – Made in Germany” (2018) © Wolfgang Borrs Kongress „Umweltschutz – Made in Germany“ um BMU
Jochen Flasbarth (BMU) auf der GWP-Jubiläumsfeier (2018) © L. v. Loeper
V. l. n. r.: Dr. Fritz Holzwarth (GWP), Dr. Christian Alecke (BMBF), Marc Eichhorn (AA), Franz B. Marré (BMZ) im Gespräch auf der GWP-Jahreskonferenz (2018) © L. v. Loeper

Unser Partnerministerien:

Weitere Partner: