Wasser und Energie

Energieeffiziente Wasserwirtschaft und Energiegewinnung aus Abwasser bzw. den Abfallprodukten, die bei der Aufbereitung anfallen, sind die zentralen Themen des Arbeitskreises. Bei der Abwasseraufbereitung werden pro angeschlossenem Einwohner etwa 35 Kilowattstunden Strom pro Jahr benötigt.

Steigende Energiepreise, erhöhter Kostendruck und die angestrebte CO2-Reduktion machen Energieeffizienz für Kläranlagenbetreiber zu einem großen Thema. Die Energiegewinnung aus Abfallprodukten wie zum Beispiel die Verwendung von Faulgas für Blockheizkraftwerke sind Maßnahmen um die Stromkosten der Kläranlagen zu verringern und gleichzeitig die Abfallprodukte sinnvoll zu nutzen.

Aktuelle Veranstaltungen

Informationen/Meldungen

Mit German Water Partnership auf die IFAT München 2022

Ihr Unternehmen bietet spannende Innovationen und nachhaltige Technologien für die Wasserwirtschaft? Präsentieren Sie diese und positionieren Sie sich als Mitglied eines starken Netzwerks am GWP Gemeinschaftsstand auf der IFAT 2022, vom 30.05.-03.06.2022!

› Weiterlesen

EU-Fördermittel für Betreiberpartnerschaften – Einreichen von Projektvorschlägen bis 30. April möglich

GWP möchte deutsche Wasserbetreiber für eine Partnerschaft motivieren und unterstützt daher die Kontaktaufnahme zu Wasserbetreibern im Ausland, insbesondere in Afrika. Achtung Fristverlängerung! Betreiberpartnerschaften-Projektvorschläge für eine EU-Förderung können noch bis zum 30. April eingereicht werden.

› Weiterlesen

GWP zum Weltwassertag 2021: Wert des Wassers

Die Vereinten Nationen rufen zum Weltwassertag auf. Unter dem Motto „Valuing water – Wert des Wassers“ wird weltweit auf die lebenswichtige Bedeutung des Wassers für die Menschen aufmerksam gemacht und diskutiert, wie diese Ressource besser geschützt werden kann. GWP und seine internationalen Partner beteiligen sich mit einer Online-Kampagne.

› Weiterlesen

Integration von EbA und IWRM für klimaresilientes Wassermanagement | Neue Studie veröffentlicht

Die Studie untersucht, wie die beiden führenden Ansätze im Wasserressourcenmanagement und Ökosystemdenken für die Anpassung an den Klimawandel, nämlich IWRM und EbA, zusammengeführt werden können, um eine größere Klimaresilienz in Wassereinzugsgebieten zu erreichen.

› Weiterlesen