Kammer- und Verbandspartnerschaften

Kammer- und Verbandspartnerschaften (KVP) sind Projekte, die durch das BMZ finanziert und über die sequa gGmbH abgewickelt werden. Das BMZ möchte mit diesen Programmen die Erfahrung und das Know-how der deutschen Wirtschaft für die Entwicklungszusammenarbeit mobilisieren, eine direkte Kooperation von nichtstaatlichen Trägern ermöglichen und Initiativen aus dem Privatsektor aufgreifen. Die Projekte sind grundsätzlich auf drei Jahre ausgerichtet und können in einer zweiten Phase um weitere drei Jahre verlängert werden.

Seit 2013 wurde GWP mit der Durchführung von 3 Kammer- und Verbandspartnerschaften beauftragt. Im Rahmen der Projekte arbeitet GWP direkt mit einem Partnerverband in einem Zielland oder einer Zielregion. Ziel dieser Partnerschaft ist es, den Partnerverband durch verschiedene Maßnahmen zu stärken und ihn somit zu befähigen, die wasserwirtschaftliche Situation im Land / der Region zu verbessern. 

Auf der anderen Seite erhalten Unternehmen aus der deutschen Wasserbranche einen direkten Zugang zu einem Landes-/Regionen-weit agierendem Netzwerk und somit eine Plattform, um Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren, Kooperationen zu vertiefen und Geschäfte anzubahnen.

Die Projekte werden jeweils von einem GWP Projektteam in der Geschäftsstelle des Partnerverbands vor Ort durchgeführt und von einer fachlichen Steuerung in Berlin unterstützt.

Auf den individuellen Seiten der jeweiligen Kammer- und Verbandspartnerschaften erfahren Sie mehr über die Partnerverbände, Details der Projekte mit Zielen, Aktivitäten und Highlights sowie wichtigen Kontaktdaten.

Klicken Sie auf die nachfolgenden Logos, um zu den KVP zu gelangen!

DEVIWAS (Vietnam)

Juni 2013 bis August 2019 (abgeschlossen)

ACWUA (Jordanien / MENA)

Dezember 2016- Ongoing