GAPWAS

Kammer- und Verbandspartnerschaftsprojekt mit der African Water Association

Im Rahmen des Kammer- und Verbandspartnerschaftsprogramms förderte das BMZ über die sequa GmbH das Projekt GAPWAS – German-African Partnership for Water and Sanitation. GAPWAS wird auf Basis der Kooperation zwischen GWP und der African Water Association (AfWA) durchgeführt.

Die AfWA und GWP verbindet eine langjährige Beziehung, die auf den AfWA Congress 2012 in Marokko zurückreicht. Es folgten GWP Teilnahmen an den AfWA Kongressen in Côte d’Ivoire 2014 und Kenia 2016, in deren Rahmen die ersten Gespräche zur engeren Kooperation geführt wurden. In 2018 besuchte eine GWP Delegation die AfWA Geschäftsstelle in Abidjan, um die Kammer- und Verbandspartnerschaft anzubahnen. Die AfWA erwiderte den Besuch und verbrachte ende des Jahres eine Woche in Berlin, wo sie sich mit GWP Mitgliedern austauschte, Referenzanlagen im Wasser- und Abwasserbereich besichtigten sowie Termine in Ministerien und der ivorischen Botschaft wahrnahmen.

Nach der Erstellung einer Projektskizze, einer Projektprüfung und finaler Antragstellung konnte die Kammer- und Verbandspartnerschaft, die auf den Namen GAPWAS getauft wurde, formell am 1. November 2019 starten. Die Projektlaufzeit beträgt drei Jahre, in der die AfWA durch verschiedene Maßnahmen, Trainings, Beratungen, Fachaustausche etc. gestärkt und somit befähigt werden soll, die wasserwirtschaftliche Situation in Afrika zu verbessern.

Gleichzeitig erhalten Unternehmen aus der deutschen Wasserbranche einen direkten Zugang zu einem Afrika-weit agierendem Netzwerk und somit eine Plattform, um Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren, Kooperationen zu vertiefen und Geschäfte anzubahnen.

Angestrebte Projektergebnisse

  • Die AfWA-Geschäftsstelle hat ihr Management insgesamt verbessert und verfügt über ein nachhaltiges Finanzierungskonzept
  • AfWA hat ihr bedarfsorientiertes Dienstleistungsangebot für ihre Mitgliedergruppen ausgebaut
  • AfWA verfügt über eine leistungsfähige Regionalstruktur und hat ihre internationale Kooperation ausgebaut

Erste Aktivitäten 

Partnerverband

Die African Water Association (AfWA) wurde 1980 gegründet und ist ein Verband, der Institutionen, Unternehmen und Betreiber vereint, die in den Bereichen Wasser, Abwasser und Umwelt in Afrika tätig sind. Sie entwickelt Programme und unterstützt den Wissensaustausch in der nachhaltigen Wasserwirtschaft durch die Entwicklung und das Management professioneller Netzwerke und Interessenvertretungen. Die AfWA mit Sitz in Abidjan, Côte d’Ivoire hat rund 130 Mitglieder und ist in 43 afrikanischen Ländern aktiv.

Projektpartner

Projektpartner

Gefördert durch

via

Kontakte 

GWP entsendet zur Projektdurchführung eine Mitarbeiterin als sogenannten Langzeitexpertin nach Abidjan, die das Projekt leitet, den Partnerverband berät und als Ansprechpartner für deutsche Unternehmen fungiert. In der GWP-Geschäftsstelle in Berlin unterstützt die Fachliche Steuerung das Projekt.