Wasser 4.0

Wasser 4.0 stellt die Digitalisierung und Automatisierung in den Mittelpunkt einer Strategie für eine ressourceneffiziente, flexible und wettbewerbsfähige Wasserwirtschaft. Dabei greift Wasser 4.0 in Analogie zur Initiative Industrie 4.0 maßgebliche Merkmale und Begriffe dieser industriellen Revolution, wie “Vernetzung von Maschinen, Prozessen, Lagersystemen und Betriebsmitteln”, “Smart Factory”, “Internet der Dinge und Dienste” auf und bringt sie in einen systemischen, wasserwirtschaftlichen Zusammenhang. In der Umsetzung von Wasser 4.0 sind Cyber Physical Systems (CPS) Treiber der optimalen Vernetzung virtueller und realer Wassersysteme, wobei Planung, Bau und Betriebweitgehend von Software durchdrungen werden.

Damit wird eine intelligente Vernetzung von Wassernutzern (Landwirtschaft, Industrie und Haushalte) und Komponenten in einer zukunftsfähigen Wasserinfrastruktur mit der Umwelt und dem Wasserkreislauf ermöglicht und ein ganzheitlicher Ansatz entlang der Wertschöpfungskette verfolgt. Weiterhin ermöglicht Wasser 4.0 eine hohe Transparenz für Wassernutzer, deckt damit aktuelle Bedürfnisse und bietet Möglichkeiten für zukunftsfähige, kreative Arbeitsplätze in der Wasserwirtschaft.

GWP Mitglieder über das Projekt „Digitalen Zwilling“ an der TU Berlin

Aktuelle Veranstaltungen

Informationen/Meldungen

Digitales Netzwerken: 17. GWP Mitgliederversammlung und Jahreskonferenz 2021

Digitale Transformation und globale Kooperation: Das Netzwerk der international ausgerichteten Wasserwirtschaft trifft sich am 10. Juni 2021 online, um Erfolgsfaktoren für eine nachhaltige Wasserwirtschaft zu diskutieren. Anmeldungen sind ab sofort geöffnet!

› Weiterlesen

Mit dem BMWi Markterschließungsprogramm Geschäftskontakte im Ausland knüpfen

Im Rahmen der Außenwirtschaftstage 2021 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) beteiligte sich GWP an einer Session zum Thema „Auslandsmärkte erschließen“. Im Mittelpunkt standen Veranstaltungen des BMWi-Markterschließungsprogramms (MEP) für KMU. Auch die GWP-Mitglieder Binder GmbH und Boreal Light GmbH gaben Einblicke in ihre Erfahrungen als Teilnehmer.

› Weiterlesen

Mit German Water Partnership auf die IFAT München 2022

Ihr Unternehmen bietet spannende Innovationen und nachhaltige Technologien für die Wasserwirtschaft? Präsentieren Sie diese und positionieren Sie sich als Mitglied eines starken Netzwerks am GWP Gemeinschaftsstand auf der IFAT 2022, vom 30.05.-03.06.2022!

› Weiterlesen

Neu bei GWP: Evonik

Nachhaltige und ökonomische Lösungen zur optimalen Nutzung und Wiederverwendung (Re-use) der Ressource Wasser – das ist die Vision von Evonik, eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie und Hersteller von Wasserstoffperoxid und Peressigsäure für unterschiedliche Anwendungen und Zielmärkte. Im GWP Interview erklärt Stephan Neumayer, zuständig für das weltweite Business Development von Umwelttechnologien der Business Line Active Oxygens bei Evonik, welche Themen das Unternehmen antreiben und welche Schnittstellen es mit GWP Aktivitäten sieht.

› Weiterlesen