Industriewasserkompendium

Um Umwelttechnologien „Made in Germany“ global zugänglich zu machen, wurde ein Kompendium zur industriellen Abwasserbehandlung erstellt. Dieses soll Entscheidungsträgern im Abwasserbereich in den Regionen MENA (Marokko, Tunesien, Ägypten und Jordanien) und Indien einen Leitfaden an die Hand geben, der sie bei der Implementierung wirkungsvoller und nachhaltiger Strategien und Technologien unterstützt. Das Kompendium bietet damit einen thematischen Überblick nachhaltiger Lösungsansätze im Bereich der Industriewasserbehandlung, konkrete Beispiele der Einsatzmöglichkeiten nachhaltiger (deutscher) Technologien sowie die erprobte Sicht von Praktikern bei der Anpassung und Anwendung der Technologien vor Ort. 

Ziele des Industriewasserkompendiums sind:

  • Beschreibung der Herausforderungen verschiedener Industriesektoren in der MENA-Region und Indien
  • Darstellung deutscher Lösungsansätze (Best-Practice-Beispiele)
  • Leitfaden für Manager von Unternehmen und andere Entscheidungsträger in den Regionen

Das Industriewasserkompendium wurde im Rahmen eines vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) geförderten Projekts erstellt. Wesentlich getragen und fachlich begleitet wurde es vom GWP Arbeitskreis Industriewasserwirtschaft. Das Projekt ist Teil des Globalvorhabens der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) zur Unterstützung der Exportinitiative Umwelttechnologien des BMU.