Indien

Den meisten Verantwortlichen in Indien ist bewusst, dass die Versorgung mit sauberen Wasser die größte Herausforderung in den kommenden Jahren darstellt. In vielen Veröffentlichungen wird das Jahr 2025 genannt, ab dem die Versorgung mit sauberem Wasser nicht sichergestellt werden kann. Hier herrscht ein großer Druck auf den indischen Entscheidungsträgern.

Der Markt in Indien ist sehr preissensitiv und durch die schiere Größe auch unübersichtlich. Definitiv ist der Bedarf an Anlagen zur Aufbereitung von Trinkwasser und die Reinigung von Abwasser sehr groß.

Durch die undurchsichtige und verschlungene Bürokratie in Indien sind konkrete Investitionen aber noch immer unzureichend. Die seit 25 Jahren existierende „Clean Ganga Mission“ hat bisher nur einen kleinen Bruchteil des zur Verfügung stehenden Budgets verbraucht. Das neue „Smart-City-Programm“ wird durch die Bundesregierung in drei Städten unterstützt. Es ist eindeutig festzustellen, dass der indische Wassermarkt wächst und immer dynamischer wird.

Meilensteine

Die aktiven Mitglieder im Länderforum sind 2009 mit ursprünglich inhomogenen und oft vagen Vorstellungen zum indischen Marktzugang im Wasserbereich gestartet. Erste Ziele waren der allgemeine Austausch von Erfahrungen und Kontakte zur deutschen Botschaft und zur AHK in Delhi aufzubauen.

Mittlerweile gab es auf allen fünf Messen IFAT India einen GWP-Gemeinschaftsstand und es wurden vier GWP-Days durchgeführt, an denen die Mitglieder federführend mitgewirkt haben.

Aktuelle Themen

Der Aufbau eines Netzwerkes über und in Indien wurde vom Länderforum erfolgreich gestaltet mithilfe von Botschaften, Handelskammern, Ministerien und Förderinstitutionen. Heute versteht man viel besser, mit welchen Ansätzen und Lösungen man im indischen Wassermarkt erfolgreich ist und welche Bereiche noch ihre Zeit brauchen, um ein echter Markt zu werden.

Derzeit sehen wir Marktchancen für deutsche Unternehmen mehr in den Themen der Wasserversorgung und der industriellen Wasserbehandlung.

Ziele

Zusätzlich zu dem bereits stattfindenden Austausch zum Markt und den Herausforderungen muss es ein Ziel sein, ein gemeinsames GWP Projekt in Indien als Show Case zu etablieren, um die Kompetenz deutscher GWP Mitglieder unter realen Bedingungen in Indien zu demonstrieren.

Stimmen aus dem Forum

„Wenn man langfristige Ziele hat und beharrlich an deren Umsetzung arbeitet, ist Indien ein Markt, auf dem man mitspielen muss.“

Peter Althaus (ENEXIO Water Technologies GmbH)

„Der indische Wassermarkt wächst und wird immer dynamischer. Das Länderforum will daran teilhaben und mehr Mitglieder auf diesem manchmal zähen aber definitiv erfolgreichen Weg zu unterstützen.“

Michael Kuhn (KUHN GmbH)

Aktuelle Veranstaltungen

Meldungen & Informationen

Die vier großen D’s für eine nachhaltige Wasserwirtschaft | Die Vorstandskolumne

„Die Vorstandskolumne“ ist eine Rubrik, in der Sie monatlich aus der Perspektive eines GWP-Vorstandsmitglieds über relevante Themen aus dem Wassersektor informiert werden. Digitalisierungsexperte Dr. Richard J. Vestner liefert die zweite Ausgabe.

› Weiterlesen

Neu bei GWP: Boreal Light

Preisgünstige, leicht zugängliche Entsalzungsanlagen zur Gewinnung von Trinkwasser, basierend auf reiner Solarenergie: das ist das Konzept des Berliner Start-Ups Boreal Light. Der Gewinner des KfW Gründer Awards 2019 hat es sich auf die Fahne geschrieben, Zugang zu sauberem Trinkwasser für alle zu gewährleisten. Jungunternehmer und Mitbegründer Ali Al-Hakim erklärt, was dahinter steht.

› Weiterlesen

GWP Mitglied stellt sich vor: LEGIO GROUP

Der Spezialist für Legionellenfilter, Ultrafiltrationsanlagen und innovative Wasseraufbereitungstechnologien setzt auf neue Märkte unter anderem in Osteuropa, ebenso wie auf Sensoren und datenbasierte Analyse, die für eine ganz neue Präzision sorgen sollen, erklärt Geschäftsführer und Gründer Rainer Kaifel im Interview.

› Weiterlesen

Veröffentlichung sieben neuer Länderprofile: Jetzt herunterladen!

Im letzten Jahr erstellten German Water Partnership e.V. (GWP) und German RETech Partnership e.V. gemeinsam mit den Verbundpartnern und Autoren insgesamt sieben neue Länderprofile. Jetzt stehen die umfassenden Marktinformationen für Ägypten, Albanien, Armenien, Ghana, Kolumbien, Sri Lanka und Tunesien öffentlich zum Herunterladen zur Verfügung.

› Weiterlesen