Indien

Den meisten Verantwortlichen in Indien ist bewusst, dass die Versorgung mit sauberen Wasser die größte Herausforderung in den kommenden Jahren darstellt. In vielen Veröffentlichungen wird das Jahr 2025 genannt, ab dem die Versorgung mit sauberem Wasser nicht sichergestellt werden kann. Hier herrscht ein großer Druck auf den indischen Entscheidungsträgern.

Der Markt in Indien ist sehr preissensitiv und durch die schiere Größe auch unübersichtlich. Definitiv ist der Bedarf an Anlagen zur Aufbereitung von Trinkwasser und die Reinigung von Abwasser sehr groß.

Durch die undurchsichtige und verschlungene Bürokratie in Indien sind konkrete Investitionen aber noch immer unzureichend. Die seit 25 Jahren existierende „Clean Ganga Mission“ hat bisher nur einen kleinen Bruchteil des zur Verfügung stehenden Budgets verbraucht. Das neue „Smart-City-Programm“ wird durch die Bundesregierung in drei Städten unterstützt. Es ist eindeutig festzustellen, dass der indische Wassermarkt wächst und immer dynamischer wird.

Meilensteine

Die aktiven Mitglieder im Länderforum sind 2009 mit ursprünglich inhomogenen und oft vagen Vorstellungen zum indischen Marktzugang im Wasserbereich gestartet. Erste Ziele waren der allgemeine Austausch von Erfahrungen und Kontakte zur deutschen Botschaft und zur AHK in Delhi aufzubauen.

Mittlerweile gab es auf allen fünf Messen IFAT India einen GWP-Gemeinschaftsstand und es wurden vier GWP-Days durchgeführt, an denen die Mitglieder federführend mitgewirkt haben.

Aktuelle Themen

Der Aufbau eines Netzwerkes über und in Indien wurde vom Länderforum erfolgreich gestaltet mithilfe von Botschaften, Handelskammern, Ministerien und Förderinstitutionen. Heute versteht man viel besser, mit welchen Ansätzen und Lösungen man im indischen Wassermarkt erfolgreich ist und welche Bereiche noch ihre Zeit brauchen, um ein echter Markt zu werden.

Derzeit sehen wir Marktchancen für deutsche Unternehmen mehr in den Themen der Wasserversorgung und der industriellen Wasserbehandlung.

Ziele

Zusätzlich zu dem bereits stattfindenden Austausch zum Markt und den Herausforderungen muss es ein Ziel sein, ein gemeinsames GWP Projekt in Indien als Show Case zu etablieren, um die Kompetenz deutscher GWP Mitglieder unter realen Bedingungen in Indien zu demonstrieren.

Stimmen aus dem Forum

„Wenn man langfristige Ziele hat und beharrlich an deren Umsetzung arbeitet, ist Indien ein Markt, auf dem man mitspielen muss.“

Peter Althaus (ENEXIO Water Technologies GmbH)

„Der indische Wassermarkt wächst und wird immer dynamischer. Das Länderforum will daran teilhaben und mehr Mitglieder auf diesem manchmal zähen aber definitiv erfolgreichen Weg zu unterstützen.“

Michael Kuhn (KUHN GmbH)

Aktuelle Veranstaltungen

Meldungen & Informationen

Erfolgreiche gremienübergreifende Zusammenarbeit – das Industriewasserkompendium steht zum Download zur Verfügung

Das Industriewasserkompendium für Indien und die MENA-Länder Tunesien, Marokko, Ägypten und Jordanien steht nun zum Download zur Verfügung. Das Kompendium entstand unter der Federführung des Arbeitskreises Industriewasserwirtschaft und in Zusammenarbeit mit den Regionalforen Indien, Nordafrika und Jordanien sowie dem Arbeitskreis Innovation & Wissenschaftskooperation. Es dient als Leitfaden und Überblickswerk für verschiedene Industriesektoren in Indien und der MENA-Region.

› Weiterlesen

Zu Gast in Eppingen | 38. Sitzung des Regionalforum Indien

Für die 38. Sitzung des Regionalforums Indien trafen sich die Teilnehmenden auf dem Campus der NIVUS-GmbH in Eppingen. Schwerpunkte waren u. a, die aktuellen Fortschritte des vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit geförderten Projekts der India Showcase Plant (ISCP), an dem verschiedene GWP-Mitglieder beteiligt sind. Weiterhin wurden neue, potenzielle Projekte diskutiert und Teilnehmende hatten die Chance, sich mit indischen Unternehmen auszutauschen.

› Weiterlesen

Sponge Cities: Regenwassermanagement der Zukunft?

Die Gefahr, die von durch Starkregen verursachten Überschwemmungen ausgeht, ist in den letzten Wochen greifbarer denn je geworden. Als unmittelbare Folge des Klimawandels sind solche Ereignisse zukünftig kaum mehr abwendbar und womöglich in noch stärkerer Intensität bzw. Häufigkeit zu erwarten. Welche Möglichkeiten und Technologien zur Prävention gibt es bereits? Was kann die deutsche Wasserwirtschaft leisten und wie kann der internationale Austausch hierbei unterstützen? „Let’s sponge!“ war der Aufruf, dem die TeilnehmerInnen zur Sondersitzung des Regionalforums Indien am 15. Juli gefolgt sind.

› Weiterlesen

Regionalforum Indien tagt hybrid

Die 36. Sitzung des Regionalforums Indien war ein wichtiger Meilenstein für die GWP Mitglieder – zum ersten Mal in 2021 konnte ein Treffen auch wieder zum Teil physisch durchgeführt werden. Das hybride Format der Veranstaltung fand Zuspruch bei den Mitgliedern, indem es den Raum wieder öffnete für persönlichen Austausch und dennoch die Freiheit bot, auch ohne Reisen am Austausch beteiligt zu bleiben.

› Weiterlesen