Russland

Durch die historisch bedingte Verbundenheit zwischen Russland und Deutschland hat German Water Partnership ein herausragendes Netzwerk in Russland. Hervorzuheben ist die Kooperation mit der Russischen Wasser- und Abwasservereinigung (RAWW) sowie mit der Nationalen Union der Wasserwerke und der Russischen Gesellschaft für Wasser. Dadurch ermöglichen wir unseren Mitgliedsunternehmen einen direkten Einstieg in den russischen Markt.

Unsere Mitglieder beteiligen sich an der Modernisierung und den Ausbau des russischen Wassersektors und engagieren sich im Bereich der Verfahrenstechnik- und Verbrauchsoptimierung. Gerade für die Verringerung von Wasserverlusten in Wasserversorgungssystemen sowie die Wasserqualitätsverbesserung bestehen für deutsche Unternehmen hier zahlreiche Beteiligungsmöglichkeiten.

Veranstaltungen

Termine filtern

Format:

Alle

Länder/Regionen:

Russland

Thema:

Alle

Jahr:

Alle

Monat:

Alle

November 2019

25.1124. Sitzung Regionalforum Russland/Ukraine gemeinsam mit Regionalforum Zentralasien 14:00 - 18:00

Juni 2020

17.0616. Mitgliederversammlung(ganztägig: Mittwoch)

Termine filtern

Format:

Alle

Länder/Regionen:

Russland

Thema:

Alle

Jahr:

Alle

Monat:

Alle

Juni 2019

  24.06.
- 26.06
RAWW Kongress(ganztägig)

  02.06.
- 07.06
Leistungsschau für deutsche Technologieanbieter, Russland(ganztägig)

Mai 2019

22.0515. Mitgliederversammlung14:00 - 17:30

Januar 2018

24.0123. Sitzung Regionalforum Russland, Ukraine, Zentralasien10:00 - 15:00

Meldungen & Informationen

Alle ansehen

Allrussischer Wasserkongress 2019

24. – 26.06.2019, Moskau, Russland –  Auf dem Allrussischen Wasserkongress präsentieren sich nationale und internationale Technologieanbieter, wobei die Messehalle ...

German Water Partnership – Kurzvorstellung

Kurzvorstellung von German Water Partnership – Flyer in verschiedenen Sprachen → Netzwerk für Ihr Know-how (deutsch) → Your gateway to German excellence ...

Entwicklung braucht Wasser

Deutsche Capacity Development-Strategie im Wassersektor ...

Ausschreibungen der GIZ: Umstieg auf vollelektronische Vergabeverfahren

Juli 2018 Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH startet stufenweise mit der vollelektronischen Kommunikation bei Vergabeverfahren. Auf ...

Referenzprojekte

Vor-Ort Produktion und Dosierung niedrig konzentrierter Natriumhypochlorit (NaClO)


01/2017 - 01/2018
Kazan / Russland

Turn-key EPC für die gesamte Fabrik

Mit 3 Elektrolyse-Anlagen à 40kg/h NaClO in einer Konzentration von 0,8% Wirkstoff, für die Desinfektion im Wasserwerk, um das bis dahin verwendete gefährliche Flüssigchlor zu ersetzen.

Wir suchen nach lokalen Vertriebspartnern.

 

Viktor Popov
Ansprechpartner
Popov@newtec-berlin.de

NEWTEC Umwelttechnik GmbH
Auftragnehmer

PJSC Kazanorgsintez
Auftraggeber

Beratung für Optimierung und Betrieb von Wasser- und Abwassernetzen


01/2010 - 01/2012
St. Petersburg, Russland

  • Systemvergleich Deutschland – Russland
  • hydraulische Bewertung
  • Entwicklung von Sanierungskonzepten
  • Organisationsberatung

Michael Beckereit
Ansprechpartner
beckereit@hamburgwasser.de

Consulaqua Hamburg; Hamburg Wasser
Auftragnehmer

Vodokanal St. Petersburg; Lengiproingprojekt St. Petersburg
Auftraggeber

Ausrüstung der Kläranlage Adler-Sotschi


01/2010 - 01/2011
Sotschi, Russland

Lieferung einschließlich Chefmontage der technischen Ausrüstung der Kläranlage

  • Bemessungsgröße: 289.000 EW
  • Tagesabwassermenge: 100.000 m³/d
  • Spitzenzulaufmenge: 6.125 m³/h

Projektvolumen

13,1 Mio. Euro

 

Petra Räuber
Ansprechpartner
p.raeuber@wksgroup.de

wks Technik GmbH
Auftragnehmer

Beton & Rohrbau C. F. Thymian GmbH & Co. KG ; Vektor 2000 GmbH, Rostow am Don
Auftraggeber

Finanzierung durch: Ostsächsische Sparkasse Dresden; Landesbürgschaft des Landes Sachsen
Projektpartner

Biologische Reinigungsstufe und Schlammbehandlung für die Kläranlage Osjorsk


01/2007 - 01/2010
Osjorsk, Russland

Planungsleistungen einschließlich Erlangung der staatlichen Expertise

 

 

 

 

  • Rekonstruktion und Erweiterung der Kläranlage von 80.000 EW auf 100.000 EW
  • Neubau von belüfteten Sandfängen

 

 

 

 

  • Sanierung/Neubau von Vorklärbecken
  • Neubau einer biologischen Reinigungsstufe zur Nitrifikation und Denitrifikation (ca. 18.000 m³ Belebungsbecken)
  • 2 Nachklärbecken, Durchmesser 40 m

 

 

 

  • Neubau eines Flockungsfilters
  • Neubau Anaerobe Schlammstabilisierung (2 Faulbehälter) mit Gasspeicher und Gasverwertung (2 BHKW)
  • Neubau Schlammentwässerung

Marcus Lopp
Ansprechpartner
weimar@lopp.de

Ingenieurbüro Lopp Planungsgesellschaft mbH
Auftragnehmer

Stadt Osjorsk, Kommunalbauverwaltung
Auftraggeber

Machbarkeitsstudie zur Rekonstruktion und Erweiterung der Kläranlage Slatoust


01/2008 - 01/2009
Osjorsk, Russland

  • Rekonstruktion und Erweiterung der Kläranlage
  • Planung von Sandfängen: verschließene Rundsandfänge sind durch belüftete Sandfänge mit integrierter Fettabscheidung zu ersetzen
  • verbesserte biologische Behandlung durch nachgeschaltete Denitrifikation
  • Desinfektion mittels Chlorierung
  • Anlage für Schlammeindickung
  • mesophile Schlammfaulung

  • Gasverwertung mittels BHKW
  • Anlage für Schlammentwässerung

Projektvolumen

30 Mio. Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Marcus Lopp
Ansprechpartner
weimar@lopp.de

Ingenieurbüro Lopp Planungsgesellschaft mbH
Auftragnehmer

Stadt Osjorsk, Kommunalbauverwaltung
Auftraggeber

Forumsleiterin

Anna Fedorova
OTT System GmbH & Co. KG

+49 (0) 511 7863116

Nachricht schreiben

Stellvertreterin

Elena Sieber
PDM-Sieber

+49 (0) 3304 207106

Nachricht schreiben

Ihr Kontakt bei GWP

Markus Winter

Markus Winter
Referent für internationale Programme

+49 30 300199 1222

Nachricht schreiben

Mitgliedersuche

  • Kompetenz

  • Organisationsform

  • Land/Region

  • Bundesland

 
 
 

Erweitertes Netzwerk

X
X