November, 2019

  11.11.
- 15.11
Geschäftsanbahnungsreise nach Tunesien(ganztägig)

Veranstaltungsdetails

 

Vom 11.11.2019 bis zum 15.11.2019 führt German Water Partnership e.V. in Kooperation mit der AHK Tunesien, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), eine Geschäftsanbahnungsreise nach Tunesien durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU.

 

Teilnehmer des Programms haben die Möglichkeit, effizient und kostengünstig den tunesischen Markt zu erkunden und Kontakte zu potenziellen Geschäftspartnern aufzubauen bzw. zu intensivieren.

 

Für die Teilnehmer werden individuelle und speziell auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Geschäftsgespräche mit potenziellen Kunden, Kooperationspartnern und Branchenexperten vor Ort organisiert. In Vorbereitung auf die Geschäftsreise erhalten die Teilnehmer eine Zielmarktanalyse, die neben Informationen zur Marktvorbereitung und -sondierung auch ein Verzeichnis mit Profilen der relevanten Marktakteure bietet.

 

Darüber hinaus wird eine ganztägige Präsentationsveranstaltung organisiert, bei der die Teilnehmer ihre Produkte, Technologien und Dienstleistungen vor einem tunesischen Fachpublikum präsentieren können.

Marktpotenziale

Durch die sich verschlimmernde Wasserknappheit in Tunesien hat die Regierung mehrere Programme zur Sicherung der Wasserversorgung sowie Reformen zur Finanzierung dieser Projekte bereits durchgeführt. Da konventionelle Wasserquellen an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen, konzentriert sich die tunesische Regierung auf Entsalzung von Meerwasser, die Abwasseraufbereitung und -nutzung (u.a. auch im landwirtschaftlichen Bereich). Hierbei besteht großes Potential für deutsche Unternehmen aus verschiedenen Bereichen.

 

Weitere Marktinformationen finden Sie in der zum Download verfügbaren Informations- und Anmeldebroschüre GA Tunesien.

 

Kosten und Teilnahmebedingungen

 

Das Projekt ist Bestandteil des BMWi- Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-minimis-Regelungen. Der Eigenbetrag der Unternehmen für die Teilnahme am Projekt beträgt in Abhängigkeit von der Größe des Unternehmens:

 

500 EUR (netto) für Teilnehmer mit weniger als 2 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeitern
750 EUR (netto) für Teilnehmer mit weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeitern
1.000 EUR (netto) für Teilnehmer ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder ab 500 Mitarbeitern

 

Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten werden von den Teilnehmern selbst getragen.

 

Für weitere Fragen kontaktieren Sie gerne die Projektverantwortlichen → Falk Woelm oder → Sarah Duschka von German Water Partnership.

Zeit

November 11 (Montag) - 15 (Freitag)

Ihr Kontakt in der GWP-Geschäftsstelle
Sarah Duschka

Sarah Duschka
Referentin für internationale Programme

+49 30 300199 1230

Nachricht schreiben
X
X